• Nanotechnologie01
  • Nanotechnologie02
  • Nanotechnologie03
  • Nanotechnologie04

Bauvorhaben

Neubau des NanoEnergieTechnikZentrums (NETZ), Duisburg

Leistungen

Technische Gesamtplanung

Projektinformationen

Das NanoEnergieTechnikZentrum (NETZ) enthält physikalische und chemische Labore sowie Büro- und Seminarbereiche auf ca. 3.900,00 m² HNF für die Forschung an Nanopartikeln durch das Center for Nanointegration Duisburg-Essen (CeNIDE).

Die Split-Level-Bauweise erlaubt große Raumhöhen für die im Deckenbereich hochinstallierten Laborbereiche und niedrigere Raumhöhen in Büros. Fünf Mikroskopiezentren im Untergeschoss bieten hoch temperaturstabile Raumluftbedingungen für die Arbeit an Elektronenrastermikroskopen, die auf Einzelfundamenten schwingungsfrei gelagert sind. Alle Labore erhalten Einzelraumregelungen mit hoher Temperaturkonstanz trotz Abfuhr hoher Abwärmeleistungen durch Kombination von Luftsystemen mit Hochleistungs-Heiz-Kühl-Decken. Die Labornutzung passt sich durch modulare, aus dem Deckenbereich versorgte Möbelsysteme flexibel den sich mit den Forschungsvorhaben ändernden Raumanforderungen an. Wärmepumpensysteme nutzen die Abwärme aus den intensiv genutzten physikalischen Laboren zur Heizung der übrigen Bereiche, insbesondere der Büros. Eine Netzersatzanlage versorgt die Laborbereiche mit Notstrom. Photovoltaikanlagen auf dem Dach erzeugen Solarstrom.

Alle Installationen in dem Gebäude sind zur Minimierung elektromagnetischer Störfelder optimiert, um das Mikroskopiezentrum nicht zu stören.

Download Projektinformation als PDF


Zur Projektübersicht